pretix

Covid-19-konforme Sitzplanbuchung

29. Mai 2020

Die Covid-19-Krise ist für die Kulturbranche noch lange nicht überwunden, aber die ersten Hoffnungsschimmer kommen in Sicht. So zum Beispiel in Bayern, wo ab dem 15.6. kulturelle Veranstaltungen sowohl im Freien als auch in Innenräumen wieder stattfinden dürfen – wenn auch mit harten Einschränkungen, was die Teilnehmerzahl und möglichen Darbietungen angeht.

Das zuständige Ministerium stellt dabei auch für die Organisation des Ticketverkaufs klare Richtlinien auf (Text von uns leicht vereinfacht):

  • Soweit allgemein ein Mindestabstand vorgeschrieben ist, bleibt die Buchung zusammenhängender Plätze ohne Einhaltung des Mindestabstands auf Gruppen beschränkt, die von den aktuellen Kontaktbeschränkungen befreit sind (z.B. Familien).

  • Die Ticketausstellung erfolgt ausschließlich mit Zuordnung von festen Sitzplatznummern. Name und Kontaktdaten werden (bei Sitzplatzvergabe sitzbezogen) gespeichert, solange dies zur vollständigen Rückverfolgung von möglichen Infektionsketten nötig ist.

  • Die maximale Belegungszahl darf zu keinem Zeitpunkt überschritten werden.

  • Möglichst Online-Ticketverkauf, um lange Warteschlangen an der Konzertkasse und im Kassenbereich zu vermeiden.

Ein kontaktloser Online-Ticketverkauf, die Erfassung personenbezogener Daten und Ausstellung personalisierter Tickets, sowie die Beschränkung einer maximalen Belegungszahl, das sind Funktionen, mit denen pretix schon seit vielen Jahren zahlreiche Veranstalter unterstützt, und die fast jedes Ticketsystem kann.

Bei der Umsetzung des Mindestabstands gestaltet es sich schon deutlich schwieriger. Da z.B. Menschen, die im selben Haushalt leben, keinen Mindestabstand zueinander halten müssen, ist es wohl kaum zweckmäßig, nur jeden zweiten oder dritten Sitz in jeder zweiten Reihe freizugeben, um einen Mindestabstand zu gewährleisten. So macht man es Paaren und Familien unmöglich, nebeneinander zu sitzen und lastet damit auch den Saal nicht bis zur erlaubten Grenze aus.

Wir freuen uns daher, jetzt als (nach unserem Kenntnisstand) erster Ticketinganbieter am Markt, einen echten Mindestabstand in unserer Software umsetzen zu können. Sobald eine Buchung eingeht, blockieren wir nicht nur die gebuchten Sitze, sondern auch alle in einem von Ihnen definierten Abstand darum herum. Dazu braucht es lediglich einen auf Basis einer maßstabsgetreuen Skizze erstellten Sitzplan.

Diese Funktion ist für alle unsere Kunden ab heute verfügbar. Wenn Sie pretix noch nicht einsetzen, ist ein Wechsel auf unser Ticket-System problemlos innerhalb weniger Werktage möglich.

Update 31.5.: Zusätzlich ist es nun möglich, eine bestimmte Buchungsreihenfolge der Plätze zu erzwingen, z.B. das immer von der Reihenmitte oder immer vom Gang aus gebucht werden muss. Hält der Nutzer sich nicht an die vorgegebene Reihenfolge, enthält die Fehlermeldung einen nützlichen Button, der das Problem direkt korrigiert.

Bei einem Abstand von einem Sitz zwischen Gruppen kann dies in unseren Simulationen die Auslastung des Saals um bis zu 20 % verbessern, bei einem Abstand von vier Sitzen sogar um bis zu 80 %.

Neugierig, was pretix sonst noch kann? Alles, was ein Ticketsystem können muss. Stöbern Sie in unseren Funktionen oder rufen Sie uns an.

Raphael Michel

Raphael ist der Gründer und Haupt-Entwickler von pretix. Er begeistert sich für benutzerfreundliche, elegante Software und wenn er nicht zu beschäftigt mit pretix ist, organisiert er gerne selbst Konferenzen mit.

Mehr Blog-Posts lesen

DJDT